Übrigens
Unsere Mandanten empfehlen uns weiter, weil wir angenehm anders als alle anderen im Finanzsektor sind.

 

Facebbok

Wie stark ist der Markt?

News vom 30.04.2020

News vom 30.04.2020 - Finanzcoching Helmut Böse

Einen Kurssturz von mehr als 35% in nur 18 Handelstagen, das hatte es im Dax bislang noch nicht gegeben.

Das Coronavirus hat an den Aktienmärkten tiefe Spuren hinterlassen. Am 19. Februar erreichte der Dax mit einem Schlusskurs von 13.789 Punkten einen historischen Rekordwert, ebenso wie der Stoxx 50, der S&P 500 und die US-Technologiebörse Nasdaq. Vier Wochen später stand der Dax bei 8442 Punkten und hatte somit fast 40 Prozent verloren - und mit ihm auch die meisten anderen Börsenplätze.

Doch eine Erholung von mehr als 20% in nur 15 Sitzungen konnte bis dato auch erst zwei Mal beobachtet werden. Für die Kurse ging es also vom Bullen- in den Bärenmarkt und jetzt scheinbar postwendend direkt wieder zurück. Kein Wunder, dass die Notierungen bei dieser rasanten Achterbahnfahrt erstmal eine Verschnaufpause nötig hatten. 11,8% sattelte das deutsche Leitbarometer im April auf, wobei das Gros der Kursgewinne um die Osterfeiertage herum erzielt wurde. Danach trat der Dax erstmal auf der Stelle. Doch auch das zeugte - angesichts des schwierigen Marktumfeldes (zu nennen sind bspw. die Turbulenzen an den Ölmärkten oder der historische Absturz des ifo-Index) - eher von einer gewissen inneren Stärke als von einer neuen Schwäche.

Leider kann niemand mit Gewissheit vorhersagen, ob die Kurse in der nächsten Zeit weiter steigen oder erneut fallen werden. Dazu sind die wirtschaftlichen Unsicherheiten viel zu groß. Unser Fazit für den Anleger lautet von daher: Abwarten und Tee trinken, laufend zu kaufen.

(Eintrag vom 30.04.2020)

Wenn Sie aktuelle Informationen wünschen, rufen Sie uns an oder mailen Sie uns.