Warum die Börse boomt

Warum die Börse boomt

 

Aktuelles

Wenn Sie aktuelle Informationen wünschen, rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail.

Warum die Börse boomt

News vom 19.04.2024

News vom 19.04.2024 - Finanzcoching Helmut Böse

Die Börse erlebt aktuell eine regelrechte Rekordjagd, und es gibt diverse Gründe dafür. Einer davon ist die sinkende Inflation und die erwartete Zinssenkung. Allerdings scheint das nur die oberflächliche Erklärung zu sein.

Tatsächlich läuft scheinbar alles reibungslos - zumindest für die Anleger.

Der DAX hat ein Allzeithoch erreicht, ebenso wie der bereits ein frisches Rekordhoch verzeichnete S&P 500. Die Trends sind seit Monaten eindeutig: Selbst der Euro Stoxx 50 ist um satte 25 Prozent gestiegen. Sogar der Bitcoin-Preis hat sich mehr als verdoppelt, und Gold liegt um 8 Prozent im Plus. Die Renditeaufschläge von Unternehmensanleihen der schwachen Ratingklasse "B" gegenüber Staatsanleihen sind von 8,8 auf 7 Prozentpunkte gesunken - ein Zeichen für gesteigertes Vertrauen unter den Marktteilnehmern.

Die Aktienmarktrally hat sich international ausgebreitet, und ein Allzeithoch folgt dem nächsten. Selbst chinesische Aktien haben ihre dreijährige Verluststrecke überwunden: Seit Anfang Februar beträgt das Plus mehr als 12 Prozent. An Chinas Börse hat in einigen Branchen ein Bullenmarkt begonnen, und Anleger vertrauen darauf, dass die angekündigten Ma├čnahmen zur Wirtschaftsförderung höhere Bewertungen ermöglichen. Die Kursgewinne einiger wichtiger Aktien deuten darauf hin, dass es dieses Mal kein trügerisches Signal ist.

Die Funktionsweise der Börse zeigt sich auf verschiedene Weisen:

  1. Kurzfristige Reaktionen: Die Börse reagiert kurzfristig nicht auf politische Ereignisse, sondern bewertet die aktuelle Lage anhand von Unternehmensdaten oder bevorstehenden Ereignissen, um Erwartungen abzuleiten.
  2. Fokus auf die Zukunft: Die Börse interessiert sich stets für die Zukunft - nicht für die Gegenwart oder die unmittelbare Zukunft. Der jüngste Aufschwung begann, als die Börse zu dem Schluss kam, dass das Inflationsproblem überwunden sei und Zinserhöhungen angemessen seien. Sie beschäftigt sich mit dem nächsten wahrscheinlichen Szenario: Zinssenkungen und Wirtschaftswachstum - das sogenannte "Goldlöckchen-Szenario".
  3. Kollektive Meinungsbildung: Die Börse ist ein Kollektiv, in dem Meinungen gebildet werden, die die Kursentwicklung beeinflussen. Es geht nicht darum, was ein Unternehmen heute wert ist, sondern darum, was die Mehrheit der Marktteilnehmer heute glaubt, dass es morgen wert sein wird.

Die Anlagestrategie für Investoren besteht darin, sich möglichst unabhängig von Konjunkturzyklen aufzustellen und breit diversifiziert langfristig zu investieren.

(Eintrag vom 19.04.2024)

Wenn Sie aktuelle Informationen wünschen, rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail.

Übrigens: Unsere Mandanten empfehlen uns weiter, weil wir angenehm anders als alle anderen im Finanzsektor sind.