Sell in May and go away?

Sell in May and go away?

 

Aktuelles

Wenn Sie aktuelle Informationen wünschen, rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail.

Sell in May and go away?

News vom 03.05.2024

News vom 03.05.2024 - Finanzcoching Helmut Böse

Jedes Jahr Anfang Mai denken viele Anleger an eine altbekannte Börsenregel: "Sell in May and go away, but remember to come back in September."

Diese Empfehlung, im Sommer Aktien zu verkaufen und erst im Herbst wieder einzusteigen, wird seit vielen Jahren diskutiert. Doch wie relevant ist sie heute noch in einer global vernetzten Finanzwelt? Statistiken zeigen, dass tatsächlich in einigen Jahren, (z.B. Schwarze Montag 1987, der Crash nach der Pleite von Lehman Brothers 2008 und die Korrektur im August 2011 nach der Herabstufung der US-Kreditwürdigkeit) zwischen Mai und September historisch gesehen die Renditen tendenziell niedriger ausfielen als in anderen Monaten.

Allerdings scheint die Bedeutung dieser Regel in den letzten Jahrzehnten abgenommen zu haben, was auf die Digitalisierung, Produktvielfalt, Globalisierung und technologische Fortschritte zurückgeführt wird.

Die Märkte sind heute nahezu das ganze Jahr über aktiv, was die alten saisonalen Muster überlagert. Langfristiges Investieren, etwa durch Investmentfonds, erscheint daher erfolgversprechender als dem Timing des Marktes zu folgen.

Eine "Sell-in-May"-Strategie führt nicht zwangsläufig zu höheren Renditen als eine Buy-and-Hold-Strategie und kann sogar weniger erfolgreich sein. Die Gründe für diesen Effekt sind nicht eindeutig geklärt, daher sollten Anleger skeptisch gegenüber solchen saisonalen Marktmustern sein.

Es hat sich bewährt, kontinuierlich investiert zu bleiben, da erfolgreiches Market Timing nur wenigen gelingt. Market Timing wird unterschiedlich bewertet â€" während einige es als Königsdisziplin betrachten, sehen andere es als Zeitverschwendung. Selbst erfahrene Analysten scheitern oft daran, den Markt dauerhaft zu timen, hauptsächlich aufgrund der Kursvolatilität. Große Kursgewinne oder -verluste konzentrieren sich oft auf wenige Tage, daher kann das Verpassen dieser Tage die Rendite erheblich mindern.

In der heutigen dynamischen und global vernetzten Finanzwelt ist es unumgänglich, traditionelle Börsenregeln neu zu überdenken, die einst als zuverlässig galten. Anleger/innen sollten sich nicht ausschlie├člich auf saisonale Muster verlassen, sondern vielmehr eine flexible und datengestützte Anlagestrategie verfolgen, um erfolgreich zu sein. Langfristiges Investieren bietet im Vergleich zu Markt-Timing-Strategien entscheidende Vorteile, da mit zunehmender Anlagedauer die Wahrscheinlichkeit höherer Erträge steigt. Helmut Böse Chat GPD

(Eintrag vom 03.05.2024)

Wenn Sie aktuelle Informationen wünschen, rufen Sie uns an oder schreiben uns eine Mail.

Übrigens: Unsere Mandanten empfehlen uns weiter, weil wir angenehm anders als alle anderen im Finanzsektor sind.